TAGUNGSPROGRAMM
Freitag - Vorträge Schloss Gumpenstein
08:15 - 08:45
Registrierung der Teilnehmer
Administration
Registrierung der Teilnehmer samt Kaffe, Kuchen, Wurstsemmel und Tratsch
08:45 - 09:00
Begrüßung und Eröffnung
Direktion
09:00 - 10:30
Überblick Precision Livestock Farming – Automatisierte Messung der inneren Körpertemperatur und des Pansen-pH-Wertes
Dr. Johann Gasteiner, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Der Bereich „Precision Livestock Farming“ hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und für den bestandsbetreuenden Tierarzt ist es wichtig, sich mit den wesentlichen Neuerungen auseinander zu setzen. Während der Einsatz von Technik und Elektronik in der Milchviehhaltung ursprünglich nur auf Großbetrieben stattfand, greifen in letzter Zeit auch kleinere Betriebe auf solche Systeme zurück, sei es um die Tiergesundheit zu überwachen bzw. zu verbessern oder auch um Zeit zu sparen.
10:30 - 11:00
KAFFEEPAUSE
11:00 - 12:30
Technische Möglichkeiten zur Brunsterkennung und elektronische
Kalbe-Alarme
Christian Fasching, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Moderne Brunsterkennungssysteme beobachten tierindividuell und über 24 Stunden am Tag. Sie erreichen Brunsterkennungsraten von mehr als 90 % und haben in der landwirtschaftlichen Praxis bereits eine große Akzeptanz. Auch die Möglichkeit, den Zeitpunkt einer Abkalbung durch elektronische Systeme genauer zu definieren findet bereits Anwendung in der Praxis. Der praktizierende Tierarzt ist hier gefordert, sich mit diesen Systemen auseinander zu setzen.
12:30 – 14:00
MITTAGSPAUSE
14:00 - 15:30
Stallklimamessungen in Rinderstallungen und praktische Empfehlungen
Eduard Zentner, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Eine Vielzahl von tiergesundheitlichen Problemen hängt ursächlich mit dem Stallklima zusammen, doch Ursachen findet man nur, wenn man auch danach sucht. Stallklimamessungen und entsprechende Beratungen können, bei vorhandener Qualifikation, als tierärztliche Leistungen angeboten werden und sind in der Landwirtschaft stark nachgefragt.
15:30 - 16:30
Automatische Melksysteme – Gegenwart und Zukunft
Jan Harms, lfl Grub
In Österreich sind mittlerweile 600 automatische Melksysteme (AMS) im Einsatz und die Entwicklungen in diesem Bereich sind enorm. AMS stellt aber nicht bloß eine veränderte, technisierte Melkroutine dar. Auf AMS-Betrieben müssen das gesamte Betriebs- und Fütterungsmanagement bis hin zu den baulichen Gegebenheiten in dieses System integriert werden. Es ist auch von großem Interesse, wo sich diese Entwicklungen in den nächsten Jahren hin bewegen werden.
16:30 - 17:00
KAFFEEPAUSE
17:00 - 18:30
Precision Livestock Farming in der tierärztlichen Praxis
Dr. Walter Peinhopf, Tierklinik Jöss, Haring Peter, Landwirt Wettmannstätten
Wie gestaltet sich die die tägliche Routine einer tierärztlichen Praxis bei Betreuung von Betrieben, die mit Precision Livestock Farming arbeiten? Neben dem Blickwinkel aus Sicht des Betreuungs-Tierarztes wird auch ein aktiver Landwirt seinen Betrieb vorstellen und die betrieblichen Abläufe unter Einsatz von Technik und Elektronik erklären.
18:30 - 19:00
Industrievorstellung
Industriepartner

Partner halten kurze Einführungsvorträge zu den am Samstag stattfindenden Workshops, es werden die eingesetzten Systeme vorgestellt.

20:00 - XX:xx
ABENDVERANSTALTUNG